GV – Gesellschafterversammlung – März 2016

GV-März 2016    GV-Nominierte Beiräte    GV-Ursprüngliche Ziele    GV–Links&Kommentare

Die Gesellschafter der an der COGI LP beteiligten Fondsgesellschaften POC eins, POC zwei, POC Growth, POC Growth 2, POC Natural Gas 1 und POC Growth 3 Plus sind aufgefordert, auf den Gesellschafterversammlungen vom 07.-09. März 2016 über die von der Geschäftsführung vorgelegten Beschlussanträge zu beschließen.

Wie es zu der dramatischen Situation, die Gegenstand der Gesellschafterversammlungen ist, gekommen ist, wie die Gesellschafterversammlungen verlaufen und welche Beschlüsse gefasst worden sind, ist in unserer CHRONOLOGIE (im geschützten Bereich FÜR ANLEGER) dokumentiert. In der Chronologie ist als kurze Zusammenfassung der Ereignisse seit Anfang 2013 auch ein Faktenblatt abgelegt.

Eine Stellungnahme von Rechtsanwalt Dr. Sieprath an seine Mandanten nach Durchführung der Gesellschafterversammlungen findet man hier.

Wir geben Ihnen im Folgenden unsere Entscheidung (IG-POC) mit jeweils einer knapper Begründung zur Kenntnis. Dies gilt für alle vorstehend genannten Fondsgesellschaften gleichermaßen.

Sollten Sie uns bereits eine Vollmacht erteilt haben und mit unseren Einschätzungen übereinstimmen, brauchen Sie nichts weiter zu veranlassen, andernfalls bitten wir bei Bedarf um Rückmeldung.

Unsere Entscheidungen zu:

TOP 5. Feststellung Jahresabschluss 2013      X Nein (=dagegen)
TOP 6. Feststellung Jahresabschluss 2014      X Nein (=dagegen)

Begründung:

  • Beide Jahresabschlüsse enthalten unzureichende, fehlende und widersprüchliche Informationen. z.B. im Kommentar des Steuerberaters in den Jahresabschlüssen: „Im Ergebnis ist es nicht möglich, den Wert der Beteiligung per 31.12.2013 abschließend zweifelsfrei zu bestimmen.“
  • Über 110 Mio. CAD Eigenkapital wurden innerhalb des Umstrukturierungsvorgangs im Sommer 2013 vernichtet. Diese Zahl ist nicht aus den vorgelegten Jahresabschlüssen, sondern nur aus den im Insolvenzverfahren vorgelegten Dokumenten klar feststellbar.

TOP 7.  Entlastung der Geschäftsführung für das Jahr 2013    X Nein (=dagegen)
TOP 8.  Entlastung der Geschäftsführung für das Jahr 2014    X Nein (=dagegen) 

Begründung:

  • Aus vorstehender Begründung zu TOP 5. und 6. ergibt sich die Nichtentlastung der GF.
  • Der durch die Umstrukturierung bedingte Kapitalverlust der Objektgesellschaften von 110 Mio. CAD muss der Geschäftsführung bei der a.o.GV im Juli 2013 bekannt gewesen sein,
  • stattdessen wurden uns auf dieser a.o.GV „Unternehmerische Kennzahlen der Master LP“ präsentiert, mit einem „Verteilungsfähigen Überschuss“ beim „Exit“ in Höhe von 653,1 Mio. CAD, obwohl unsere Einlagen (bei zu dem Zeitpunkt noch hohem Ölpreis!) bereits über 60% an Wert verloren hatten (in wenigen Jahren von 407 Mio CAD auf nur noch 159,6 Mio CAD).

TOP 9.  Liquidation der Gesellschaft
Entscheidung in der jeweiligen GV, tendenziell  X Ja (=dafür)

Begründung:

  • Der Insolvenzverwalter hat bereits Ende Dezember 2015 den Bankrott von COGI festgestellt.
  • Ziel ist eine schnelle, rechtskonforme und kostengünstige Liquidation der Gesellschaften
  • Unsere Handlungsmöglichkeiten werden dadurch in den nächsten Monaten nicht eingeschränkt.
  • Schnelle Teilrückzahlung der zu Unrecht weiter einbehaltenen, eingeforderten Ausschüttungen.

TOP 10.1  Herstellung Ausgleich     X Nein (=dagegen)
TOP 10.2
  Auskünfte & Abtretung   X Nein (=dagegen)
TOP 10.3
  Rechtsverteidigung          X Nein (=dagegen)

Begründung:

  • Dem Versuch, die Gesellschafter gegeneinander auszuspielen, können wir nicht zustimmen.
  • Die Teilrückzahlung und kostengünstige Abwicklung müssen im Vordergrund stehen. Langwierige Gerichtsverfahren kosten sinnlos Geld, welches wir alle am Ende bezahlen müssten

TOP 11. Errichtung Beirat
Entscheidung in der jeweiligen GV, tendenziell  X Ja (=dafür)

Begründung:

  • Sachverständige Gesellschafter (z.B. Ölgeschäft, Buchhaltung, rechtlichen Fragen) können als Beirat unsere Einsichtsrechte sehr viel wirksamer wahrnehmen, auch in einer Abwicklungsphase
  • Aus unserem Kreis stellen sich 2 Experten zur Wahl
  • Da die Interessenslage aller 6 Fonds identisch ist, plädieren wir für einen „Dachausschuss“

GV-März 2016    GV-Nominierte Beiräte    GV-Ursprüngliche Ziele    GV–Links&Kommentare

Kommentare und Diskussionen zu den Abstimmpunkten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.